CLG_PARTNER_VfR_FVWIehl.jpg

Die Wiehler Sport- und Fußballvereine VfR Marienhagen e.V. und FV Wiehl 2000 e.V. und der Verein Chancen-Leben geben e.V. aus Gummersbach wollen sich gemeinsam für von Armut betroffene Kinder und Jugendliche engagieren. Ziel ist die Unterstützung und die Integration von Kindern, deren Eltern es schwerfällt, die Kosten für Freizeit- und Bildungsmaßnahmen zu tragen.  

 

Ende April 2021 haben die Vereine einen Kooperationsvertrag geschlossen, der eine Zusammenarbeit in der sportlichen Förderung von sozial benachteiligten  Kindern/Jugendlichen besiegelt. Während der VfR und der FV den Förderkindern die Teilnahme am Fußball- und Breitensport ermöglichen, übernimmt der CLG die Finanzierung der mit einer Vereinsmitgliedschaft verbundenen Kosten (z.B. Sportausrüstungen, Trikots, Schuhe, Mitgliedsbeiträge etc.). Vom VfR Marienhagen waren Sascha Möller (Geschäftsführer des Jugendausschusses) und Carina Liebe (Vorsitzende des Jugendausschusses) anwesend. Den FV Wiehl vertraten Christian Will (Geschäftsführer) und Maik Janzen (Jugendleiter), der Verein Chancen-Leben geben wurde von Ina Tötemeier und Annette Mohrenstecher repräsentiert.

 

Die Vereine bringen gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Partnerschaft mit:


 

Das Förderprogramm „Talente fördern – Perspektiven schaffen“ des CLG hilft seit 2017 sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen, ihren Anspruch auf Chancengleichheit geltend zu machen. Der Verein vermittelt und finanziert Fördermaßnahmen im Freizeit- und Bildungsbereich.  Die Kooperation mit dem VfR Marienhagen und dem FV Wiehl macht für den CLG das gute Dutzend der kooperierenden Sportvereine voll, die aus Gummersbach, Wiehl, Engelskirchen und Wipperfürth kommen (https://www.chancen-lebengeben.de/partner.html).